Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Verfahrenseinleitung

Hier werden Einleitungen von Nachprüfungsverfahren gemäß § 8 StVergRG veröffentlicht.


Hinweis auf Präklusionsfolgen (Verlust der Parteistellung im Nachprüfungsverfahren):

Bitte beachten Sie, dass Unternehmer, die durch die vom Antragsteller begehrte Entscheidung unmittelbar in Ihren rechtlich geschützten Interessen nachteilig betroffen sein können, Parteistellung in dem Nachprüfungsverfahren genießen. Sie verlieren ihre Parteistellung, wenn sie ihre begründeten Einwendungen gegen die vom Antragsteller begehrte Entscheidung nicht binnen 10 Tagen ab der Bekanntmachung der Verfahrenseinleitung erheben.
Der in einer Zuschlagsentscheidung für den Zuschlag in Aussicht genommene Bieter verliert seine Parteistellung, wenn er seine begründeten Einwendungen gegen die vom Antragsteller begehrte Entscheidung nicht binnen 10 Tagen ab Zustellung der persönlichen Verständigung über die Einleitung des Nachprüfungsverfahrens erhebt.
Sofern eine mündliche Verhandlung vor Ablauf dieser Fristen stattfindet, können die Einwendungen spätestens in der mündlichen Verhandlung erhoben werden.

 

Auftraggeber Vergabeverfahren Bekämpfte, gesondert anfechtbare Entscheidung Datum der Bekanntmachung
Holding Graz - Kommunale Dienstleistungen GmbH BA 71-73 ZSK Kaskadenwehre und maschinelle Ausrüstung, Stahlwasserbau Zuschlagsentscheidung 13.10.2017
Stadt Graz - Straßenamt Rotlichtüberwachungsgeräte Zuschlagsentscheidung 13.11.2017

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons